Whirlpool Kosten – Laufende Kosten und Spartipps

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich einen Whirlpool anzuschaffen, machen Sie sich vielleicht Gedanken darüber, wie hoch Whirlpool Kosten und die Stromrechnung ausfallen wird. Solche Sorgen sind verständlich, schließlich brauchten Whirlpools früher viel Strom, um eine konstant hohe Temperatur zu halten. Wenn Sie einen neuen Whirlpool kaufen, gibt es jedoch eine gute Nachricht: In den letzten Jahren haben die Hersteller von Whirlpools die Energieeffizienz von Whirlpools exponentiell verbessert, so dass die Änderung Ihrer monatlichen Stromrechnung wahrscheinlich viel geringer ausfallen wird als Sie befürchten.

Im Folgenden werden wir Ihnen einen Überblick geben, wie stark sich Ihre Stromrechnung erhöhen wird, wenn Sie einen neuen Whirlpool in Ihr Haus stellen. Außerdem erläutern wir die Wasserkosten beim Befüllen eines Whirlpools und die jährlichen Kosten für Chemikalien. 

Whirlpool laufende Kosten pro Monat 

 Sie sollten vor dem Kauf eines Whirlpools unbedingt den Stromverbrauch des Whirlpools genau prüfen. In der Regel belaufen sich die Whirlpool Kosten aufi 1,50 bis 4 EUR/ Tag. Allerdings lassen sich die genauen Whirlpool Kosten nur sehr grob bestimmen, da die folgenden Einflussfaktoren dabei eine Rolle spielen. 

  • Strompreis in Ihrer Umgebung 
  • Isolierung des Whirlpools 
  • Umgebungstemperatur 
  • Temperatur auf die das Wasser erhitzt wird. 
  • Nutzungsdauer und Intensität 

Neben den Stromkosten kommen zusätzlich  

  • Wasserkosten: 2 mal Jährlich 1400 Liter.  
  • Desinfektionsmittel für Wasser  
  • Whirlpool Reiniger und Chemikalien 

 zu den laufenden bzw. wiederkehrenden Ausgaben dazu. Das können bis zu 80-120 EUR sein. 

Wir haben Ihnen eine Übersicht über die Whirlpool Kosten pro Jahr erstellt um einen Eindruck von den Kosten für eine Whirlwanne und einen Whirlpool zu vermitteln 

 Anschaffungskosten Laufende Kosten pro Jahr 
Whirlwanne  800 bis 15000€ 600 bis 1600€ 
 Whirlpool  
2500 bis 15000€ 
600 bis 1600€ 

  

Der Energieverbrauch eines Whirlpools 

Bei jeder größeren Anschaffung fließen viele Variablen in die Gesamtkosten ein. Die Gesamtkosten eines Whirlpools hängen von Größe, Qualität, Design und Standort ab, während der Energieverbrauch Ihres Whirlpools von folgenden Faktoren abhängt: 

  • Die Energiekosten pro Kilowatt an Ihrem Standort 
  • Dem Klima an Ihrem Standort 
  • Die Größe Ihres Whirlpools 
  • Wie gut Ihr Whirlpool isoliert ist 
  • Ob Ihr Whirlpool über eine gut gefertigte, passgenaue Abdeckung verfügt. 
  • Die Häufigkeit der Nutzung  
Whirlpool Kosten
Whirlpool Kosten

Die Häufigkeit der Nutzung treibt die Kosten für den Betrieb eines Whirlpools nach oben oder unten. Je häufiger ein Whirlpool benutzt wird, desto mehr Energie benötigt er. Mehr Nutzung bedeutet mehr Wärmeverlust, wodurch das System und die Komponenten des Whirlpools mehr arbeiten müssen. 

Wenn Sie Ihren Whirlpool gut pflegen, indem Sie eine hochwertige, gut isolierte Abdeckung verwenden und die Filter regelmäßig reinigen, können Sie den Stromverbrauch Ihres Whirlpools senken. 

Zudem belastet das Aufheizen des Wassers Ihre monatliche Stromrechnung stärker als das Halten des Wassers auf einer konstant hohen Temperatur. Nachdem Sie Ihren neuen Whirlpool zum ersten Mal aufgeheizt haben, wird Ihre nächste Stromrechnung etwas höher ausfallen als in den folgenden Monaten. Dazu kommt der Austausch des Whirlpoolwassers. Das ist Teil der normalen Wartung. Bei einigen Systemen müssen Sie den Whirlpool zwei- bis dreimal im Jahr entleeren und neu befüllen. Nach dem Auffüllen des Whirlpools muss das Wasser erwärmt werden, was zu einer geringfügigen Erhöhung Ihrer nächsten Stromrechnung führt. 

Ist ein großer Whirlpool teurer als ein kleiner Whirlpool?  

Der Betrieb eines größeren Whirlpools ist etwas teurer – schließlich muss mehr Wasser erwärmt werden -, aber auch hier ist der Anstieg nicht dramatisch, solange Sie einen energieeffizienten Whirlpool besitzen. In einem gemäßigten Klima würde der Betrieb eines großen Whirlpools ca. 45 EUR pro Monat kosten, während der ein nur halb so großer Whirlpool bei 35 EUR liegen würde.  

Spartipps 

Die Energieeinsparung liegt bis zu einem gewissen Grad in den Händen der Whirlpool-Besitzer. Wenn Sie alle Anweisungen des Herstellers und die Ratschläge Ihres Händlers für den Betrieb und die Wartung Ihres Whirlpools befolgen, können Sie Ihre Energiekosten in Grenzen halten. Um die Energieeffizienz zu maximieren, lassen Sie Ihren Whirlpool immer mit einer konstanten Wassertemperatur laufen, reinigen Sie Ihre Filter regelmäßig und decken Sie Ihren Whirlpool mit einer gut sitzenden, hochwertigen Isolierabdeckung ab, wenn er nicht benutzt wird. Angesichts der gestiegenen Energiepreise im Jahr 2022 finden Sie hier drei praktische Tipps, um die Betriebskosten niedrig zu halten: 

  • Verwenden Sie Matten, eine Thermodecke oder eine Außenabdeckung, um den Wärmeverlust über den Boden, die Abdeckung und die Seiten des Whirlpools zu verringern. Informieren Sie sich über unsere Bodenmatten, Wärmedecken und Schutzabdeckungen.  
  • Probieren Sie eine niedrigere Temperatur aus und sehen Sie, ob es Ihnen gefällt! Vielleicht haben Sie Ihren Whirlpool immer auf 39/40 Grad eingestellt. Versuchen Sie es mal mit 37 und sehen Sie, wie es Ihnen gefällt! Der Whirlpool heizt bei dieser Temperatur weniger und Sie sparen Geld. 
  • Ziehen Sie in Erwägung, Ihren älteren oder weniger effizienten Whirlpool gegen einen effizienten, gut isolierten Whirlpool auszutauschen.  

Fazit

Um die laufenden Ausgaben auf lange Sicht möglichst gering zu halten ist es empfehlenswert einen Whirlpool mit Vollisolation auszustatten. An der Isolierung sollte bei der Anschaffung auf keinen Fall gespart werden, den das vermeintlich eingesparte Geld wird nachträglich über die Zeit mit höheren Stromkosten nachbezahlt. 

Whirlpool Kosten – Laufende Kosten und Spartipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen