Garage kaufen

Garage kaufen leicht gemacht! In diesem Artikel helfen wir Ihnen dabei die perfekte Garage für Ihr Haus zu finden und die Preise online zu vergleichen.  

Sie brauchen einen Stellplatz für Ihr Auto, etwas Platz für eine Werkstatt, einen Stellplatz für Ihr Wohnmobil oder einfach eine Festung der Einsamkeit? Der Kauf einer geräumige Garage ist die Antwort. Eine Garage ist ein praktischer Ort, an dem Sie Ihr Auto unterbringen und zusätzlichen Stauraum schaffen können. Wir helfen Ihnen dabei günstige Angebote für den Kauf einer Garage zu finden und Preise zu vergleichen. 

Günstig eine Garage kaufen durch online Angebote  

Um eine Garage zu kaufen und dabei ein möglichst günstiges Angebot zu finden, sollten Sie nach Online Angeboten Ausschau halten. Falls Sie Ihre neue Garage mit Montage durch einen Fachmann benötigen, bieten wir einen Preisvergleich, der mit nur einer Anfrage Experten in Ihrer Nähe findet und Ihnen somit Zeit und Geld spart.  

Garagen Kosten im Überblick  

Noch bevor Sie die Details Ihrer neuen Garage mit Ihrem Bauunternehmer planen, können Sie davon ausgehen, dass das Projekt zwischen 3.000 Euro und 15.000 Euro kosten wird.  

Eine Doppelgarage zu kaufen ist teurer als eine Einzelgarage zu kaufen. Ein elektrisches Garagentor mit Einbruchschutz ist teurer als ein einfaches Garagentor. Hohe Qualität behält ihren Wert über einen langen Zeitraum hinweg. Da die Nutzungsdauer einer Garage im besten Fall über Jahrzehnte geplant ist, zahlt sich eine hohe Qualität am Ende aus. Und sollte das Eigenheim irgendwann einmal verkauft werden müssen, ist die Garage immer ein positive Faktor beim Wertgutachten von Immobilien. 

An Immobilien angeschlossene Garagen liegen eher am unteren Ende der Preisspanne, während freistehende Garagen angepasst an Immobilien das obere Ende bilden, da sie mehr Bauaufwand erfordern.  

Eine kleine Garage zu kaufen, deren Bau nicht allzu viel Arbeit macht – wie etwa einen Fertiggaragen -Bausatz oder in einen überdachten Stellplatz ohne Wände zu investieren, kann schon ab 2000 Euro kosten. Wenn Sie jedoch ein großes Projekt wie eine freistehende Garage mit ausgebautem Dachboden und mehreren Stellplätzen planen, können Sie rund 15.000 Euro ausgeben. 

Dazu kommen noch Material- und Arbeitskosten. Wie genau sich die Kosten zusammensetzen haben wir in der Übersicht zusammengefasst.  

Leistung Kosten Fertiggarage Stahl/Blech Kosten Fertiggarage Beton Kosten Fertiggarage Holz Kosten gemauerte Garage 
Fundamentkosten 1.300 bis 1.600 EUR 1.300 bis 1.600 EUR  1.300 bis 1.600 EUR  1.300 bis 1.600 EUR  
Garagen -Korpus 1.000 bis 3.500 EUR 5.000 bis 6.000 EUR 1.500 bis 3.000 EUR 6.000 bis 10.000 EUR 
Montage-/ Baukosten 250 bis 500 EUR 250 bis 500 EUR 250 bis 500 EUR  4.000 bis 7.000 EUR 
Gesamtkosten 2.000 bis 5.600 EUR 6.600 bis 8.100 EUR 2.800 bis 4.600 EUR 11.000 bis 15.600 EUR 

Die Kosten einer neuen Garage im Detail 

Die drei wichtigsten Faktoren, die sich auf die Kosten Ihrer Garage auswirken, sind die Größe und die Frage, ob sie an Immobilien angebaut oder freistehend ist.  

Weitere Kriterien, die den Preis neuer Garagen bestimmen sind: 

  • das Material (Beton, Stahl, Holz oder Mauerwerk) 
  • die Bauweise bzw. Typ der Garage (Sie haben die Wahl zwischen Fertiggaragen oder einer gemauerten Garage) 
  • die Größe (Stellplätze, Einzel- oder Doppelgarage, Reihengarage, Carport oder eine Kombination aus Carport und geschlossener Garage) 
  • Ausstattung wie weitere Zugänge, Fenster oder Anschlüsse für Strom und Wasser 
  • Sicherheitsaspekte und Ausstattungsmerkmale beim Garagentor 
  • Schließsysteme 

Größe und Typen 

Lassen Sie uns zunächst über die Größe sprechen. Um zu entscheiden welcher Garagentyp für Sie in Frage kommt, sollten Sie sich fragen wie viele Fahrzeuge in der Garage stehen sollen, wie viel Fläche Sie zur Verfügung haben und ob die neue Garage für weitere Zwecke genutzt werden soll, z.B. als Werkstatt. Wenn Ja, werden dann weitere Zugänge und Anschlüsse benötigt? 

Garage kaufen - Eine Vielzahl verschiedener Layouts
Garage kaufen – Eine Vielzahl verschiedener Layouts

Je nachdem wie Sie sich entscheiden haben Sie folgende Möglichkeiten: 

  • Einzelgarage: Eine Einzelgarage kann nur ein Fahrzeug aufnehmen. Sie bietet dem Fahrer und den Insassen etwas Platz, um die Türen zu öffnen und um das Auto herum zu manövrieren. Normalerweise hat eine Einzelgarage eine Gesamtfläche von 14 m². Da sie nicht viel Platz benötigt, eignet sie sich gut für sehr kleine Grundstücke. Der größte Nachteil ist, dass Sie in Ihrer Einzelgarage nicht viel unterbringen können. 
  • Doppelgarage oder Garage mit zwei Stellplätzen: Wie der Name schon sagt, können in einer Doppelgarage oder einer Großraumgaragen zwei Fahrzeuge nebeneinander geparkt werden bzw. zwei Stellplätze nebeneinander geschaffen werden. Solche Garagen haben entweder zwei separate Tore oder ein einziges Tor, durch das die Fahrzeuge hineinfahren können. Natürlich wird auch etwas zusätzlicher Platz benötigt, um die Fahrzeuge herumzukommen. In der Regel beträgt die Gesamtfläche einer Doppelgarage etwa 28-30 m². Dies kann auch eine gute Option sein, wenn Sie einen Stellplatz für ein wirklich großes Auto schaffen möchten (einen Geländewagen, ein Wohnmobil oder einen Lieferwagen), oder wenn Sie zusätzlichen Platz für die Werkstatt benötigen. 
  • Reihengarage: Die logischste Annahme ist, dass diese Art von Garagen für drei Fahrzeuge oder mehr ausgelegt ist, aber das ist nicht immer der Fall. Reihengaragen bieten sogar noch mehr Platz für Stauraum und Arbeitsfläche. Allerdings passen sie nicht immer auf Ihr Grundstück, vor allem, wenn es sich um ein kleines Grundstück handelt. Reihengaragen finden Sie oft bei Wohnungskomplexen. Sollten Sie eine Wohnung mieten, erkundigen Sie sich immer über die Möglichkeit vielleicht einen Stellplatz in  einer bereits vorhanden Garage zu mieten. Oft mieten Sie eben nicht nur eine Wohnung, sondern haben ebenfalls die Möglichkeit einen Stellplatz in einer der Reihengaragen zu mieten.  
  • Carport: Ein Carport ist eine gute Alternative, wenn Sie Kosten sparen wollen und lediglich einen Stellplatz für Ihr Fahrzeug haben möchten der vor Witterungsbedingungen schützt. Das Carport ist ein offenes Layout, das lediglich ein Dach besitzt und an den Seiten offen ist. 
  • Kombination aus geschlossener Garage und Carport: Der überdachte Teil kann als Be- und Entladezone genutzt werden oder als Stellplatz für andere Geräte, die Sie vor Sonne, Regen, Schnee und Sturm schützen möchten, während Ihr Fahrzeug in der geschlossenen Garage sicher verweilt.  

Material 

Wenn Sie sich entschieden haben weichen Garagentyp Sie kaufen wollen, stellt sich noch die Frage des Materials. Auch dieser Faktor kann erheblichen Einfluss auf die Preisgestaltung einer neuen Garage haben.  

Die am meisten verwendeten Materialien für Garagen im Zusammenhang mit Immobilien sind: 

Stahl und Blech 

Eine Garage aus Stahl oder Blech zählt zu den Fertiggaragen und ist die günstigste Wahl.

Vorteile 
  • Fertiggaragen -Bausatz, daher günstiger als andere Materialien 
  • Leichte Reinigung und allgemeine Instandhaltung 
  • Robust 
  • einfache Montage 
  • Langlebig 
Nachteile 
  • Erfordert Isolierung 
  • Anfällig für Beulen  
  • Empfindlich gegen Rost 

Holz 

Auch eine Garage aus Holz gibt es als Fertigbausatz zu kaufen. Eine Holz- Garage kaufen bringt viele Vorteile aber auch Nachteile mit sich.

Vorteile 
  • Fertiggaragen -Bausatz, daher günstig in der Anschaffung 
  • Klassische Ästhetik 
  • Widerstandsfähigkeit gegen Risse und Beulen 
  • Langlebig bei guter Pflege  
  • Natürliche Isolierung 
Nachteile: 
  • Hoher Pflegeaufwand 
  • Mangelnder Brandschutz 
  • Nur mit regelmäßigen Anstrichen vor Witterungsbedingungen geschützt 

Beton 

Eine weitere Variante, die Sie in Betracht ziehen können wenn Sie eine Garage kaufen möchten, ist eine Fertiggarage aus Beton.

Vorteile 
  • sehr robust und witterungsbeständig 
  • Stabilität 
Nachteile 
  • neigt zu Rissbildung 
  • Aufwendig in Lieferung und Montage 

Mauerwerk 

Die letzte und teuerste Variante ist die gemauerte Garage. Eine gemauerte Garage kaufen ist aufwendiger als ein Fertiggaragen-Bausatz. Allerdings bietet sie unschlagbare Vorteile.

Vorteile 
  •  äußerst robust und langlebig 
  • Sehr gute Wärmedämmung 
  • Vielseitig in der Anpassung an Immobilien und Möglichkeiten zur Gestaltung 
Nachteile 
  • Teuer 
  • lange Bauzeit und mehr Platz-Bedarf 

Die Materialkosten beinhalten die Kosten für die Wände, Dach und Garagentor. Elektronik, eine gute Isolierung oder Anschlüsse für Wasser und Strom sind darin nicht eingeschlossen. 

Sicherheit und Einbruchschutz 

Häufig werden neben dem Auto auch wertvolle Gegenstände wie teure Fahrräder, Elektrogeräte für den Garten oder bestimmtes Werkzeug gelagert. Außdem ist die Garage oft ein geeigneter Zugang für Einbrecher um in Immobilien zu gelangen. Aus diesem Grund sind gewisse Sicherheitsvorkehrungen eine wichtige Investition neben dem Kauf der neuen Garage.   

Angefangen bei einem einbruchsicheren Garagentor, dass mit ca. 500 Euro zu Buche schlagen kann bis hin zu Fensterschlössern für die Sie 20 Euro pro Schloss einkalkulieren sollten. Sie haben vielfältige Möglichkeiten Sicherheitsmaßnahmen zu treffen. Informieren Sie sich dafür immer über Angebote bei Ihrem Bauunternehmner. 

Installation und Montage 

Nach dem Kauf der neuen Garage muss diese natürlich noch montiert werden unabhängig davon ob Sie sich für eine Fertiggarage entschieden haben oder für eine gemauerte Garage. Sie haben die Möglichkeit bei der Montage Kosten zu sparen. Denn mit ein wenig handwerklichem Geschick können Fertiggaragen aus Blech oder Holz auch selbst aufgestellt werden. Wenn Sie sich aber für eine professionelle Montage entscheiden, gibt es vergleichsweise günstige Angebote zwischen 300 und 500 Euro. Auch bei der Montage einer Fertiggarage aus Beton fallen keine Zusatzkosten an, da diese mit einem Kran direkt an der gewünschten Stelle platziert werden kann. Da sollten Sie aber einen Preis bis zu 1000 Euro für die Lieferung miteinkalkulieren. 

Nach oben scrollen